Kongresshaus Baden-Baden

- WETTBEWERB 2012, 1.PREIS


Die neue Fassadengestaltung des Kongresshauses verfolgt einen dialektischen Entwurfsansatz, der die Originalsubstanz des Bestands wie auch eine zeitgemäße Formensprache wertschätzt und daraus eine identitätsstiftende Gestaltung ableitet. Es entsteht eine lesbare Gebäudestruktur, die durch verschiedene Öffnungsgerade und Transparenzen die vielfältigen Innenräume fasst und ein jeweils angemessenes Gegenüber zum heterogenen Umfeld bildet.

Typologie: Kulturbauten, Umbau Sanierung
BAUHERR / AUSLOBER: Stadt Baden-Baden
FACHPLANER: DS-Plan, Zachmann Ingenieure Ingenieurbüro Wieland GmbH, Ingenieurbüro Hübner
PLANUNGSZEITRAUM: 2012 – 2016
PLANUNGSUMFANG: LPH 2-8
FASSADENFLÄCHE NEU: 2.460 qm
BRUTTOGESCHOßFLÄCHE NEU: 10.500 qm
NETTO-BAUKOSTEN: 6.25 Mio. Euro
FOTOS: 1 – 5 K&T GmbH
FOTOS: 6 – 10 Usbeck, Photoness.de