Ein Haus für die TAZ Berlin

- WETTBEWERB 2014


Das Potenzial der bedeutsamen Lage im Berliner Stadtgebiet führt zur Idee der Ausbildung eines Hybrids aus Solitär und Kopfbebauung zum Besselpark an der Friedrichstraße mit einer prägnante und doch verwandlungs- und anpassungsfähige Struktur. Das starke, auf wenige Materialien reduzierte strukturelle Grundgerüst stärkt den zeitlosen Charakter des Baukörpers und schafft organisatorische Effizienz. Mit den großflächigen, öffenbaren Fenstern wird der Austausch mit dem Stadtraum thematisiert, die taz ist offenes Haus und Teil der Stadt. Der Gebäudekörper ist zudem im Erdgeschoss und dem ebenfalls öffentlichen 1. Obergeschoss daher zu großen Teilen gläsern.

Typologie: Büro
BAUHERR / AUSLOBER: taz, Berlin
FACHPLANER: Werner Sobek, Stuttgart
PLANUNGSZEITRAUM: 2014
PLANUNGSUMFANG: LPH 1-2
GESCHOSSFLÄCHE: 8.514 qm
GESAMTBAUKOSTEN: 21.4 Mio Euro
TAGS: Berlin, Büro, taz