Rathaus Heidenheim

- Wettbewerb


Im Rahmen eines VgV-Verfahrens der Stadt Heidenheim zur Sanierung der Gebäudehülle des bestehenden Rathaus wurde eine vollflächige energetische Sanierung der transparenten und opaken Fassadenflächen, um einen aktuell hochwertigen Wärmeschutz zu erhalten und die Gebäudehülle zeitgemäß zu gestalten, ausgelobt. Als Sanierungskonstruktion wird im Regelfall außenseitig im Bereich der Deckenstirn eine neue vertikale Unterkonstruktion im Fassadenraster angebracht. Diese bildet die Unterkonstruktion für eine neue Fensterbandkonstruktion oberhalb der Bestandsbrüstungen. Zur besseren Belichtung wird der bestehende Betonsturz rückgebaut. Für die Erfüllung der natürlichen Lüftung sind Dreh-/Kippfenster mit vorgeblendeter Prallscheibe vorgesehen. Die opaken Brüstungen werden durch eine gedämmte, helle Faserzementverkleidung erneuert.

Typologie: Verwaltungsbauten, Bürobauten
BAUHERR: Stadtverwaltung Heidenheim Geschäftsbereich Hochbau
FACHPLANER: Werner Sobek Stuttgart AG
PLANUNGSZEITRAUM:2019
PLANUNGSUMFANG:LPH 1-2
TAGS: Büro